Whisky-News: Drei neue Luxus-Whiskys in der Private Collection von Gordon & MacPhail

Der Glen Grant 1948 aus der Private Collection von Gordon & MacPhail
Der Glen Grant 1948 aus der Private Collection von Gordon & MacPhail (Bild: Gordon & MacPhail)

Flüssiger Luxus: In seiner exklusiven Private Collection hat der unabhängige Whisky-Abfüller Gordon & MacPhail mittlerweile bereits mehrere äußerst exklusive Abfüllungen veröffentlicht. Zu den neuesten zählen die bisher ältesten Abfüllungen der Brennereien Caol Ila und Glen Grant sowie eine exklusive Glenlivet-Abfüllung.

Glen Grant 1948

Die neuste Abfüllung der Private Collection ist ein 70 Jahre alter Single Malt aus der Brennerei Glen Grant. Der Whisky aus der Speyside konnte unglaubliche sieben Jahrzehnte lang einem erstbefüllten Sherryfass reifen, bevor Gordon & MacPhail ihn nun abfüllte. Damit ist der Whisky die älteste Glen-Grant-Abfüllung aller Zeiten.

Der Whisky wurde mit Fassstärke – nach so langer Zeit immerhin noch 48,6 Vol.-% – in handgefertigte Glasdekanter abgefüllt. Nur 210 Exemplare gibt es davon, verpackt in edlen Holzschatullen. Die Pressemitteilung beschreibt den Glen Grant als elegant, geprägt von Aromen getrockneter Früchte, Orangenzesten und schwarzem Pfeffer, begleitet von feinen Rauchnoten – 1948 war auch in der Speyside das Trocknen des Malzes über Torfrauch durchaus üblich. Also ein Whisky aus einer anderen Zeit, als die Whiskywelt noch anders tickte. Von einer anderen Welt ist allerdings auch der Preis. Der Glen Grant 1948 kommt für 17.500 Pfund – das sind über 20.200 Euro – auf den Markt.

Caol Ila 1968

Bereits im Dezember 2018 brachte Gordon & MacPhail einen 50 Jahre alten Caol Ila auf den Markt. Die älteste jemals abgefüllte Abfüllung der Brennerei wurde 1968 destilliert und reifte in einem wiederbefüllten Sherry-Hogshead heran. Nach 50 Jahren Ruhezeit im Fass bringt es der Whisky noch auf beachtliche 52,5 Vol.-%. Insgesamt wurden nur 199 handgearbeitete Dekanter abgefüllt.

Glenlivet 1954

Ebenfalls in einem Refill Sherry-Hogshead konnte das dritte Mitglied der Private Collection reifen: der Glenlivet 1954. Dieser 64 Jahre alte Single Malt aus der Speyside kann nur noch einen Alkoholgehalt von 41 Vol.-% vorweisen – was der Exklusivität natürlich keinen Abbruch tut. Insgesamt wurden davon 222 Dekanter für den Weltmarkt abgefüllt.

Was bringt Dir das?

Im Grunde nicht viel, denn kaum jemand kann sich diese astronomisch teuren Whiskys leisten. Allerdings beweist die Private Collection, dass der Abfüller Gordon & MacPhail sein Handwerk wie kaum ein zweiter versteht und über unglaubliche Bestände an alten Whiskys verfügt. Wir können also gespannt sein, welcher Metusalem als nächstes abgefüllt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.